Weser8geocaching’s Blog

Geocaching – nicht nur im Weserbergland

Bremer Mega-Event – Teil 1

Posted by wese8geocaching - 1. Juni 2009

Das Beste am Anfang – Das Resümee
Nach nun mehr zwei Tagen Bremer Superwetter und einer Cacherdichte in Bremen und Syke, die sich gewaschen hat, ist der kleine Feier-Spuk rund um Pfingsten 2009 vorbei. Unterm Strich bleiben nette Erinnerungen an Begegnungen mit Cachern, die man sonst nur über Avatare und ihre Beiträge zum Lesen, Hören oder Sehen bekommt. Und natürlich auch die gelösten Caches.
Erstaunlich war für mich wieder einmal wie diszipliniert ein Team von mehr als 50 Cachern gesittet den Nachtcache 16 Feet Under in der Nähe vom Eventort angehen konnte. Davon kann man in manchen anderen Sportarten nur träumen.
Am Eventtag selbst konnte man sich mit vergünstigten Angeboten eines namenhaften Taschenlampen-Herstellers beschenken, in die Geheimnisse des Kletterns einführen lassen oder auch das nötige Equipment zum Klettern kaufen. Darüber hinaus gab es Artikel von einem hier nicht näher genannten Anbieter im Bereich der GPS-Handgeräte. Und natürlich eben auch den Eventort, mit einer alte Generatorenhalle mit Lost-Place-Feeling und dem, was lukullisch günstig auf die erwarteten Besuchermassen passte.

Die Anfahrt – grün-weiß und laut oder wuselig?
Als ich am eigentlichen Eventtag aus Bremerhaven abfuhr, machte ich mir noch nicht so viele Gedanken um das vergangene Spiel von Werder Bremen. Einige Stationen weiter wurde mir im Regional Express nach Bremen jedoch klar: Da war was am Vorabend. Richtig: Zuvor hatte Werder Bremen ein für sie bedeutendes Spiel gewonnen. Doch dazu in einem anderen Eintrag mehr. Jedenfalls war just neben uns der speziell beklebte Jubiläumszug zuvor eingerollt. Glücklicherweise war das Meet&Greet längst gelaufen. Der Bereich unterhalb der Bahnsteige vom Bremer Hauptbahnhof war jedoch noch sichtbar in grün-weiß getaucht. Die Menge der Besucher kam zwar nicht ganz an das Chaos mit zum Teil gesperrten Gleisen vom 1. Abend des Kirchentages heran, war jedoch auch nicht von schlechten Eltern. Nach einigem Geschiebe mit dem Hackenporsche alias Trolley ging es dann zügig weiter mit der richtigen S-Bahn-Linie 3 in Richtung Gröpelingen.

Zu fortgeschrittener Stunde dann …
… kam ich auf dem Eventgelände an. Gut daran war, dass die Masse der Geocacher sich bereits hatte registrieren lassen. So vermied ich lästiges Anstehen am Empfang und konnte dann mit dem Gepäck schnell das nahe Hafenmuseum besuchen. Dort galt es einige Gegenstände anhand er Fotos zu erkennen und entsprechende Zahlen in bekannte Formeln einzubauen. Glücklicherweise hatte ich mir die veröffentlichten Cachelistings zuvor auf das GPS gezogen und für die Multis und Mysteries noch einmal ausgedruckt.
Bemerkenswerter Weise zu einem Ort, an dem ich vorher bereits einige Menschentrauben mit merkwürdigen Aufklebern entdeckt hatte. Es handelte sich dabei um …. Geocacher. Die Muggels der Umgebung müssen uns an diesem Tag wohl für leicht entrückt gehalten haben. Aber in solch großer Zahl fielen eher die Menschen mit anderem Outfit ohne Nickname auf. Insgesamt waren übrigens an die 1700 Leute von den Angemeldeten erschienen, wie sehr viel später beim Rahmenprogramm zum Vorschein kam.

Advertisements

Eine Antwort to “Bremer Mega-Event – Teil 1”

  1. […] Mega-Event Teil 1 , Teil 2 , Teil 3 von Weser8geocaching’s […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: