Weser8geocaching’s Blog

Geocaching – nicht nur im Weserbergland

Leidige Erfahrungen mit OCProp

Posted by wese8geocaching - 26. Dezember 2009

Wenn ich im vergangenen Jahr eines gelernt habe, so ist es einfache Dinge schnell zu kommunizieren. So zum Beispiel, dass es durchaus sinnvoll ist, sich die Parameter (Schalter) und Mechanismen von OCProp vor dem Benutzen genauer anzusehen oder ganz herkömmlich mittels Kopieren und Einfügen vorzugehen.

Etliche Mitcacher haben nämlich aus Versehen ihre gesamten geloggten Caches auf OC eingestellt, obwohl sie eigentlich nur ihre eigenen Caches übertragen wollten.
Zunächst einmal gibt es ja eine Sammlung von Perl-Skripten, die die Aufgabe des Datenaustausches zwischen GC und OC vereinfachen soll. Unter http://geolog.sourceforge.net/ und für die Übertragung http://geolog.sourceforge.net/ocprop.html finden sich die dazu nötigen Informationen. In der deutschsprachigen FAQ steht unter anderem, dass man mit einer Datei in den entsprechenden Ordnern mit Log-Einträgen die Übertragung von zu Opencaching.de verhindern kann. Allerdings erscheint mir dieses Gefummel an Batch-Dateien und verschiedenen Parameter-Angaben bestenfalls informatikertauglich, aber nicht für andere Geocacher geeignet.
Ein wenig versteckt findet sich in der Dokumentation auch der Hinweis, dass Cache-Einträge auch doppelt hochgeladen werden könnten, wenn man die Optionen -r auswählt oder -b für den so genannten Batch-Modus in dem mehrere Caches hintereinander stumpf abgearbeitet werden.
Keine Frage, OCProp kann recht mächtig sein, aber diese ganzen Experten-Schalter mit Kombinationsmöglichkeiten sind einigermaßen herausfordernd. Und wer hat schon Lust, sich in der Freizeit noch eine Bedienungsanleitung mehr durchzulesen? Ich persönlich jedenfalls nur, wenn es unbedingt sein muss.

Sehr viel intuitiver und auch mit weniger Fehlerquellen behaftet fand ich für eigene Caches den Weg die nötigen Einträge auf den jeweiligen Plattformen mit der Zwischenablage durchzuführen. Nicht zuletzt erinnerte es mich auch jeweils daran, dass ich mir die Einträge als Eigentümer der Caches noch einmal ansehen konnte und in einigen Fällen auch aktualisiert habe. Manchmal verschläft man dies ja im Eifer der ganzen Cacherei.

Advertisements

4 Antworten to “Leidige Erfahrungen mit OCProp”

  1. wittels said

    Ja, wenn manch‘ User zuerst mal lesen und dann abschicken würde, hätten wir vom Team oc.de weniger Arbeit, das Ganze wieder rückgängig zu machen.
    Guten Rutsch.
    Gruß,
    wittels

  2. Neheimer said

    >Sehr viel intuitiver und auch mit weniger Fehlerquellen behaftet fand ich für eigene Caches den Weg die nötigen Einträge auf den jeweiligen Plattformen mit der Zwischenablage durchzuführen.<

    Das mag eine Lösung sein wenn du nicht viele Caches gemacht hast. Aber bei über 1200 Founds ist mir das zu mühsam. Bei mir hat dieser Fehlerteufel auch zugeschlagen, wobei ich das sehr rasch gemerkt habe und nur ein falscher Cache übertrgen wurde.
    Ohne ein funktionierendes Tool werde ich nur neue Founds nach OC übertragen.

  3. -jha- said

    Zum Thema „einfacher Kommunikation“:
    Welches sind denn Schalter-Kombinatinen, die man tunlichst vermeiden sollte, wenn man nicht versehentlich fremde Caches nach OC laden möchte?

  4. wese8geocaching said

    Die beste Möglichkeit ist immer noch Kopieren und Einfügen. Und nebenbei geschrieben auch die Einzige, die die unterschiedlichen Eigenschaften (Atrribute) von Geocaches auf Opencaching und Geocaching.com berücksichtigen kann. Weil man dabei selbst auswählen muss, was Sache ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: