Weser8geocaching’s Blog

Geocaching – nicht nur im Weserbergland

Archive for the ‘Buchtipps’ Category

Geocaching für Kinder – Nun mal wieder mit Buch

Posted by wese8geocaching - 4. Oktober 2009

Mit einem kleinen Büchlein kann man nun auch Kinder auf den Geschmack mit Geocaching bringen. Vor Kurzem erschien das Werk von Manuel Andrak und Zeichnungen von … . Gleichauf mit dem Buch wurde auch ein Portal namens GPS mit Grips verfügbar gemacht.
Im Buch machen sich Stadtkinder auf zu den Verwandten aufs Land zum Urlaub. Schon bald entdecken sie, dass es in der Umgebung auch für Kinder lösbare Caches gibt. Auch auf Negatives wie die ewigen schwarzen Schafe wird eingegangen. Die Botschaft im Hinblick auf Naturschutz ist: Geht sorgsam mit der Umwelt um.
Die gut Seiten lesen sich flüssig und sind mit humorvollen Zeichnungen versehen. Unterwegs auf dem Weg zum Ende des Buches gibt es hin und wieder kleine Rätsel. Vom Schwierigkeitsgrad sind diese bis spätestens zur 7. Klasse eigenständig lösbar. Die jungen Eroberer entdecken beim Geocaching so ganz nebenbei auch, dass es Spaß macht sich draußen zu bewegen.
Passend dazu kann man seine Caches auf Opencaching.de auch gleich als kindgerecht kennzeichnen. Auf Geocaching.com gibt es seit geraumer Zeit auch ein entsprechendes Attribut.

Posted in Buchtipps, Geocaching | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Eigene Literaturtipps

Posted by wese8geocaching - 16. Januar 2009

An dieser Stelle erscheinen immer mal wieder kleinere Rezensionen zu Bücher, CDs und mehr, die mich interessierten. Die Themen sind dabei Geocaching und verwanderte Outdoor-Sportarten.

Wer hier gerne eine Rezension zu seinem Buch lesen möchte, sende mir einfach ein Rezensionsexemplar zu.

Orientierung mit Karte, Kompaß, GPS (Taschenbuch)

Klaus Linke, Orientierung ...

Buchcover: Klaus Linke, Orientierung ...

Wolfgang Linke bringt auf 264 Seiten für 16,90 Euro (ISBN: 978-3512032592) ziemlich viele Fakten rund um die Orientierung auf der Erde an. Dabei wurde der Text extra kleiner gedruckt, um mehr Informationen in das handliche, etwa DIN-A5 große Buch unterzubringen. Stets erklärt Linke die Informationen auch mit Beispielen und bringt am Ende jedes Kapitels Übungen an. Man merkt es dem Buch an: Es soll auch draußen einsetzbar sein. Nicht umsonst ist es in Folie gepackt und in einem gerade noch handlichen Format. Um die Anschaulichkeit zu erhöhen, ist es größtenteils zweifarbig gedruckt und weist auch auf Stolpersteine und das richtige Verhalten im Notfall hin. Bei Verlust der Orientierung oder der Planung vor der kleineren oder größeren Expedition unterstützt es ebenfalls. Eine kleine Übersicht zum damaligen Stand der GPS-Empfänger ist der einzige Punkt, an dem man die fehlende Aktualität kritisieren könnte. Die kleine Formelübersicht am Ende rundet das ganze Werk ab. Auch wenn das Buch zuletzt im Februar 2003 gedruckt wurde, ist es eine Anschaffung wert, da die darin mitgeteilten Techniken fast zeitlose Gültigkeit besitzen.

Inhalt: 6/6 Sternen

Aufmachung: 3/6 Sternen

Preis-Leistung: 5/6 Sternen

Aktualität: 5/6 Sternen

Empfehlung: Kaufen und Nutzen!

Rezension vom 18.Januar 2009

Posted in Buchtipps, Orientierung | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Where it all began …

Posted by wese8geocaching - 15. Januar 2009

Vor einiger Zeit sprach mich ein Freund an, ob ich schon einmal etwas vom Geocaching gehört hätte. Ich hatte nicht und so ging es kurze Zeit später gemeinsam zu einem hübschen Traditional (Koordinaten sind Ort des Caches) von der Größe Small. Rasch kam ich bei meiner Recherche nach Geocaching auf Geocaching.de und fand dieses Schatzsuchen mit GPS-Unterstützung soweit ganz nett. Es schien zwei Datenbanken zur Suche nach diesen ominösen Caches (wörtlich: Verstecken) zu geben, zum einen das kommerzieller orientierte Geocaching.com und das eher nicht-kommerzielle Opencaching.de.

Das gelbe Etrex H von Garmin war denn auch der erste GPS-Empfänger, der mir bei eben erwähntem Freund begegnete. Eine Recherche Geoclub.de ergab, dass dies wohl ein häufig verwendetes Einsteigergerät sei, von der einfachen Bedienung konnte ich mich selbst beim ersten gefundenen Cache überzeugen. Noch wusste ich nicht, ob dies ein Hobby für etwas längere Zeit werden könnte. Da die Investion auch als mögliche Fehlinvestition noch im Rahmen lag, entschied ich mich ein Neugerät mit der üblichen Garantie und Gewährleistung zu besorgen. Das H stand für High Precision (hohe Genauigkeit), in diesem Fall bis auf 3 Meter Gebieten ohne durchgehendes Blätterdach.

Natürlich war auch mal wieder eine Registrierung bei den vielen Plattformen fällig, dazu noch ein Nick. Da ich vorgewarnt wurde, dass man diesen Nick beim Finden von Caches in das Logbuch schreiben solle, wählte ich ich einen recht kurzen Nick. Im Zuge der Registrierung war es auch sinnvoll, eine weitere Mailadresse zum Geocachen einzurichten, damit sämtliche Mails und der immer wieder eintrudelnde Spam gleich richtig in Ablage P wie Papierkorb ging.

Nach und nach stellte ich fest, dass eine Navigation mit Karte doch ganz nett wäre. Bei den Recherchen merkte ich, auch eine Navigation mit dem Auto könnte ich brauchen. Letztlich landete ich beim Etrex Vista, dieses Mal jedoch ohne H.

Posted in Orientierung | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »