Weser8geocaching’s Blog

Geocaching – nicht nur im Weserbergland

Archive for the ‘Geocaching’ Category

Opencaching.de mit neuem Outfit und Funktionen

Posted by wese8geocaching - 16. Mai 2010

Nachdem http://www.Opencaching.de ja nicht mehr ganz frühlingsfit aussah, hat sich dies mittlerweile geändert. Überdies wird dann wohl auch bald das schnelle Herunterladen von GPX-Dateien auf Navigationsgeräte von G. dauerhaft laufen.

Advertisements

Posted in Geocaching, Opencaching | Leave a Comment »

Opencaching – Da tut sich was

Posted by wese8geocaching - 7. März 2010

Wenn man so hin und wieder durch die unterschiedlichen Blogs und Foren rund ums Geocaching guckt, gibt es immer gerne Informationen aus zweiter Hand. Die Macher von Opencaching und Geocaching.de geben nun im Blog jeweils weitere Informationen unter http://blog.geocaching.de/.

Posted in Geocaching, Opencaching, Szene | Verschlagwortet mit: | 3 Comments »

Leidige Erfahrungen mit OCProp

Posted by wese8geocaching - 26. Dezember 2009

Wenn ich im vergangenen Jahr eines gelernt habe, so ist es einfache Dinge schnell zu kommunizieren. So zum Beispiel, dass es durchaus sinnvoll ist, sich die Parameter (Schalter) und Mechanismen von OCProp vor dem Benutzen genauer anzusehen oder ganz herkömmlich mittels Kopieren und Einfügen vorzugehen.

Etliche Mitcacher haben nämlich aus Versehen ihre gesamten geloggten Caches auf OC eingestellt, obwohl sie eigentlich nur ihre eigenen Caches übertragen wollten.
Zunächst einmal gibt es ja eine Sammlung von Perl-Skripten, die die Aufgabe des Datenaustausches zwischen GC und OC vereinfachen soll. Unter http://geolog.sourceforge.net/ und für die Übertragung http://geolog.sourceforge.net/ocprop.html finden sich die dazu nötigen Informationen. In der deutschsprachigen FAQ steht unter anderem, dass man mit einer Datei in den entsprechenden Ordnern mit Log-Einträgen die Übertragung von zu Opencaching.de verhindern kann. Allerdings erscheint mir dieses Gefummel an Batch-Dateien und verschiedenen Parameter-Angaben bestenfalls informatikertauglich, aber nicht für andere Geocacher geeignet.
Ein wenig versteckt findet sich in der Dokumentation auch der Hinweis, dass Cache-Einträge auch doppelt hochgeladen werden könnten, wenn man die Optionen -r auswählt oder -b für den so genannten Batch-Modus in dem mehrere Caches hintereinander stumpf abgearbeitet werden.
Keine Frage, OCProp kann recht mächtig sein, aber diese ganzen Experten-Schalter mit Kombinationsmöglichkeiten sind einigermaßen herausfordernd. Und wer hat schon Lust, sich in der Freizeit noch eine Bedienungsanleitung mehr durchzulesen? Ich persönlich jedenfalls nur, wenn es unbedingt sein muss.

Sehr viel intuitiver und auch mit weniger Fehlerquellen behaftet fand ich für eigene Caches den Weg die nötigen Einträge auf den jeweiligen Plattformen mit der Zwischenablage durchzuführen. Nicht zuletzt erinnerte es mich auch jeweils daran, dass ich mir die Einträge als Eigentümer der Caches noch einmal ansehen konnte und in einigen Fällen auch aktualisiert habe. Manchmal verschläft man dies ja im Eifer der ganzen Cacherei.

Posted in Geocaching | 4 Comments »

Geocaching für Kinder – Nun mal wieder mit Buch

Posted by wese8geocaching - 4. Oktober 2009

Mit einem kleinen Büchlein kann man nun auch Kinder auf den Geschmack mit Geocaching bringen. Vor Kurzem erschien das Werk von Manuel Andrak und Zeichnungen von … . Gleichauf mit dem Buch wurde auch ein Portal namens GPS mit Grips verfügbar gemacht.
Im Buch machen sich Stadtkinder auf zu den Verwandten aufs Land zum Urlaub. Schon bald entdecken sie, dass es in der Umgebung auch für Kinder lösbare Caches gibt. Auch auf Negatives wie die ewigen schwarzen Schafe wird eingegangen. Die Botschaft im Hinblick auf Naturschutz ist: Geht sorgsam mit der Umwelt um.
Die gut Seiten lesen sich flüssig und sind mit humorvollen Zeichnungen versehen. Unterwegs auf dem Weg zum Ende des Buches gibt es hin und wieder kleine Rätsel. Vom Schwierigkeitsgrad sind diese bis spätestens zur 7. Klasse eigenständig lösbar. Die jungen Eroberer entdecken beim Geocaching so ganz nebenbei auch, dass es Spaß macht sich draußen zu bewegen.
Passend dazu kann man seine Caches auf Opencaching.de auch gleich als kindgerecht kennzeichnen. Auf Geocaching.com gibt es seit geraumer Zeit auch ein entsprechendes Attribut.

Posted in Buchtipps, Geocaching | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Bremerhavener Herbst – Ein Event zum Oktober 2009

Posted by wese8geocaching - 25. September 2009

In wenigen Tagen geht es rund. Die Location steht in Sichtweite zum Containerterminal. Wer nun immer noch denkt, „warum schreibt er in Rätseln“, sollte mal einen Blick auf http://coord.info/GC1WPCW oder http://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=138889 werfen. Am 10. Oktober gibt es dort Gelegenheit zum Plausch. In der Nähe hat auch ein größerer Supermarkt bis 24 Uhr geöffnet, sofern man etwas vergessen hat.

Posted in Events, Geocaches, Geocaching | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Konjunktur, Wahlkampf und merkwürdige Beiträge

Posted by wese8geocaching - 25. September 2009

Es gibt ja immer mal wieder Tage, in denen man sich derzeit wünscht, ein wenig weniger der entfalteten Polit-Prominenz auf allen Plakatwänden ringsum zu sehen. Mit gekonntem Styling versuchen die Maskenbildner und Bildbearbeiter die üblichen verdächtigen Falten aus dem Gesicht zu verbannen. Die fotografierte Person soll schließlich bestmöglich aussehen und möglichst viele Wähler anziehen. Doch so viel Sommerloch, wie einem derzeit begegnet und solch ein lustloser Wahlkampf ist fast schon schade.
Einen Beitrag bekam ich neulich ins Haus, bei dem ich schmunzelte. Jemand wollte wissen, ob er mit auf eine Geocaching-Tour gehen könne. Soweit, so (un)normal. Allerdings stellte sich bei näherem Nachfragen heraus, dass dieser Jemand eigentlich nur für einen Dritten den Weg ebnen wollte. Soviel Gutmenschentum ist ja durchaus sehr löblich. Aber muss man sich denn darauf nun auch schon in Foren gefasst machen?

Posted in Geocaches, Geocaching | Verschlagwortet mit: , , , | 1 Comment »

Bremer Mega-Event ist durch, Teil 3

Posted by wese8geocaching - 1. Juni 2009

Die Zeit vor dem Abendprogramm
Es gab auch noch einige kleine Taschenlämpchen zu gewinnen, dazu musste man in einem Keller bestimmte Punkte anleuchten. Zum Aufwärmen starteten die Eventkümmerer zunächst mit einem vorproduzierten Moderationsteil. Zunächst erhielten sie einen Staffelstab, in diesem Falle eine Munibox von den Vorgängern aus NRW. In der Moderation ging es neben der Vorstellung des Organisations-Teams und den dazugehörigen Lebenspartnern noch um einige kurzweilige Programmpunkte. Dazu zählten Verlosungen unter den knapp 200 Kindern, die Verlosung der Cyberberries für die Vorab-PR zum Event auch die Verlosung der Preise zum Gewinnspiel für die Erwachsenen. Dabei galt es 4 Fragen zu Gegenständen auf dem Event-Gelände herauszufinden. Kurz darauf war dann auch die Zeit erfolgreich gefüllt und nach etlichen Fotosessions kam die Staffelübergabe an das Mega-Fortress-Event. Aber auch die Herkunft der Cacher wurde als kleiner Pusher genutzt, denn wer sich selbst beklatscht, ist ja schon einmal guter Stimmung. 😉
Die Hunde konnten sich an einer eigenen Bar stärken, die Kinder je nach Alter drinnen oder draußen spielen oder mit auf Caching-Tour gehen.

Wettschulden sind Bringschulden
Bereits vor dem Start der Moderation hatten sich die Schweriner Dosenfischer in einem kleinen Raum eingespielt, immer wieder unterbrochen von Raucherpausen. Möglicherweise gab es vorab ja eine gewisse Anspannung. Die Wette bestand seiner Zeit darin, dass die kleine Combo in Bremen auftreten würde, sofern die sechs Eventkümmerer ein Mega-Event auf die Beine gestellt bekämen. Die Songtexte interpretierte hauptsächlich der Sandmann. Allerdings war er durch die mangelnde Nähe zum Mikrofon mitunter ein wenig zu leise, um seinen Gesang zu verstehen. Aba war erst Keyboarder und später Flötist. Knaller des Abends war für mich der kleine humorige Seitenhieb auf JoFries CacheOMaten. Übrigens ist der darauf befindliche Code lediglich die Gerätenummer und kein TB-Code. Der Automat kann also nur ertastend discovert werden, nicht jedoch virtuell.
Hoffentlich kann man sich denn dann auch die Songs später als MP3 herunterladen. Die Live-Atmo des Events schlägt das Küchenstudio dann doch um Längen.

Trubel, Sause – Abschalten
In dem ganzen Veranstaltungsstress sammelten sich dann die Eventkümmerer mehr oder minder müde und konnten wohl zum ersten Mal an diesem Tage etwas abschalten. So ein Tag schlaucht dann doch – aber wenn alles soweit geklappt hat, dann war es die Anstrengung ja vermutlich wert. Als der Event-Ort dann gegen 21:30 Uhr seine Tore schloss, ging es für die noch Anwesenden wohl ans Aufräumen.
Da es in der Nähe noch einige offene Event-Caches gab, machte ich mich nach dem Check-In in der Unterkunft zurück zum Eventort.

Such, such, such – das Rudel und St.Martins-Umzug mit Taschenlampen
In einigen Rudelteilen machten sich verschiedene Cacher noch auf, die Nachtcaches in Hafennähe zu finden. Seltsame Reflektoren-Ableuchte-Wettstreits fanden statt. Im Hintergrund der Sonnenuntergang und im Vordergrund die Reflektoren zählenden Cacher. Nach einigen Irrlichtern waren dann die beiden Nachtcaches schnell gefunden. Im wahrscheinlich größten Rudel, in dem ich je unterwegs war. Es müssen an die 60 Cacher gewesen sein.
Dann noch kurz den Bremer Teil für die Deutschlandtour aufgesucht mit einem Züricher Cacher kurz den harten Hafencache angegangen. Schöne Grüße an Toulous.

Fotos, Bilder?
Wer keine Lust hat, die Seiten des Projektteams unter zu bereichern, kann mir gerne auch Links auf andere Blogs oder Fotos schicken.
Mehrere Bookmark-Listen der Eventcaches gibt es bereits, so zum Beispiel
diese hier von dieLala.

Posted in Geocaching | 3 Comments »

Bremer Mega-Event – Teil 1

Posted by wese8geocaching - 1. Juni 2009

Das Beste am Anfang – Das Resümee
Nach nun mehr zwei Tagen Bremer Superwetter und einer Cacherdichte in Bremen und Syke, die sich gewaschen hat, ist der kleine Feier-Spuk rund um Pfingsten 2009 vorbei. Unterm Strich bleiben nette Erinnerungen an Begegnungen mit Cachern, die man sonst nur über Avatare und ihre Beiträge zum Lesen, Hören oder Sehen bekommt. Und natürlich auch die gelösten Caches.
Erstaunlich war für mich wieder einmal wie diszipliniert ein Team von mehr als 50 Cachern gesittet den Nachtcache 16 Feet Under in der Nähe vom Eventort angehen konnte. Davon kann man in manchen anderen Sportarten nur träumen.
Am Eventtag selbst konnte man sich mit vergünstigten Angeboten eines namenhaften Taschenlampen-Herstellers beschenken, in die Geheimnisse des Kletterns einführen lassen oder auch das nötige Equipment zum Klettern kaufen. Darüber hinaus gab es Artikel von einem hier nicht näher genannten Anbieter im Bereich der GPS-Handgeräte. Und natürlich eben auch den Eventort, mit einer alte Generatorenhalle mit Lost-Place-Feeling und dem, was lukullisch günstig auf die erwarteten Besuchermassen passte.

Die Anfahrt – grün-weiß und laut oder wuselig?
Als ich am eigentlichen Eventtag aus Bremerhaven abfuhr, machte ich mir noch nicht so viele Gedanken um das vergangene Spiel von Werder Bremen. Einige Stationen weiter wurde mir im Regional Express nach Bremen jedoch klar: Da war was am Vorabend. Richtig: Zuvor hatte Werder Bremen ein für sie bedeutendes Spiel gewonnen. Doch dazu in einem anderen Eintrag mehr. Jedenfalls war just neben uns der speziell beklebte Jubiläumszug zuvor eingerollt. Glücklicherweise war das Meet&Greet längst gelaufen. Der Bereich unterhalb der Bahnsteige vom Bremer Hauptbahnhof war jedoch noch sichtbar in grün-weiß getaucht. Die Menge der Besucher kam zwar nicht ganz an das Chaos mit zum Teil gesperrten Gleisen vom 1. Abend des Kirchentages heran, war jedoch auch nicht von schlechten Eltern. Nach einigem Geschiebe mit dem Hackenporsche alias Trolley ging es dann zügig weiter mit der richtigen S-Bahn-Linie 3 in Richtung Gröpelingen.

Zu fortgeschrittener Stunde dann …
… kam ich auf dem Eventgelände an. Gut daran war, dass die Masse der Geocacher sich bereits hatte registrieren lassen. So vermied ich lästiges Anstehen am Empfang und konnte dann mit dem Gepäck schnell das nahe Hafenmuseum besuchen. Dort galt es einige Gegenstände anhand er Fotos zu erkennen und entsprechende Zahlen in bekannte Formeln einzubauen. Glücklicherweise hatte ich mir die veröffentlichten Cachelistings zuvor auf das GPS gezogen und für die Multis und Mysteries noch einmal ausgedruckt.
Bemerkenswerter Weise zu einem Ort, an dem ich vorher bereits einige Menschentrauben mit merkwürdigen Aufklebern entdeckt hatte. Es handelte sich dabei um …. Geocacher. Die Muggels der Umgebung müssen uns an diesem Tag wohl für leicht entrückt gehalten haben. Aber in solch großer Zahl fielen eher die Menschen mit anderem Outfit ohne Nickname auf. Insgesamt waren übrigens an die 1700 Leute von den Angemeldeten erschienen, wie sehr viel später beim Rahmenprogramm zum Vorschein kam.

Posted in Events, Geocaching | 1 Comment »

Groundspeak lässt Twittern

Posted by wese8geocaching - 1. Juni 2009

Es scheint derzeit viel an Kapazitäten frei zu sein bei Groundspeak. Wie sonst ließe sich nachvollziehen, dass man die Möglichkeit hat, seine Field Notes vom GPS aus dem Hause Garmin in Twitter hochzuladen. Wer sich dies ansehen will, überzeuge sich selbst auf dieser Seite: Groundspeak goes Twitter.

Posted in Aktuelles, Geocaching | Verschlagwortet mit: | 5 Comments »

Junge und jung Gebliebene sportlich vereinen

Posted by wese8geocaching - 12. Mai 2009

Vor kurzer Zeit konnte man sich darüber informieren, dass für das Weserbergland, im Speziellen die Umgebung von Bad Pyrmont noch keine so rechte Möglichkeit bestand, sich über die sportlichen Aktivitäten an einer Stelle zu informieren. Die örtliche Presse schafft mit Berichten hier punktuell Abhilfe und nimmt auch regelmäßig wiederkehrende Termine mit in die Ausgaben auf, aber darüberhinaus gibt es kaum einen öffentlich sichtbaren Austausch.
Nun haben sich einige junge Menschen überlegt, doch Vereine und sportlich Interessierte an einen Tisch, oder besser in Zeiten von Web 2.0, in einem Portal zusammen zu bringen. Seit Anfang Mai 2009 steht ein Service bereit, der auf Grundlage von Google Maps die Möglichkeit bietet, sich vor Ort über bewegende Hobbies zu informieren. Je nach Interesse von Nutzern und Vereinen stehen mehr oder weniger Angebote auf wenige Klicks zur Verfügung. Um auch für Geocacher die Möglichkeit zu bieten, interessante Punkte zu markieren, nahm man auch den Punkt Geocaching mit auf.
Bevor jetzt wieder der – für Einige anscheinend überfällige – Kommentar „Ich logge aber nur auf XY, alle Anderen finde ich blöd/ich will mich nur auf einem Portal registrieren“ kommt, sei zum Trost geschrieben:
* Die Bedienung ist komplett deutschsprachig
* Es gibt kaum gängelnde Beschränkungen
* Die Benutzung ist im recht umfassenden Basismodell kostenfrei.

Wer mag, schließt sich seinem Verein auch virtuell an. Auch Individualsportlern bietet das Portal die Möglichkeit, sich über Strecken von Walking (die mit den Skistöckern im ganzen Jahr), Jogging, Radfahren und unter anderem auch Geocaching informieren und Erfahrungen austauschen.
Wenn Menschen ihre Städte verlassen, dann hat auch die Integration Jungen und Älteren durch Sport nur zum Teil funktioniert. Auch wenn die momentane Arbeitsmarktsituation häufig eine entscheidende Rolle für die Attraktivität einer Stadt oder einer ganzen Region spielt, lässt sich diese verglichen mit dem Sportangebot nur sehr langfristig positiv beeinflussen.

Für Interessierte gibt es unter http://www.weserbikeland.de/ einen Einblick, was man heute tun kann, um Menschen und Sport miteinander in Kontakt zu bringen. Derzeit handelt es sich, wie im Internet üblich noch um eine Beta, die allerdings schon funktionsbereit ist.

Posted in Geocaching | Verschlagwortet mit: , | Leave a Comment »