Weser8geocaching’s Blog

Geocaching – nicht nur im Weserbergland

Posts Tagged ‘Geocaching’

Geocaching für Kinder – Nun mal wieder mit Buch

Posted by wese8geocaching - 4. Oktober 2009

Mit einem kleinen Büchlein kann man nun auch Kinder auf den Geschmack mit Geocaching bringen. Vor Kurzem erschien das Werk von Manuel Andrak und Zeichnungen von … . Gleichauf mit dem Buch wurde auch ein Portal namens GPS mit Grips verfügbar gemacht.
Im Buch machen sich Stadtkinder auf zu den Verwandten aufs Land zum Urlaub. Schon bald entdecken sie, dass es in der Umgebung auch für Kinder lösbare Caches gibt. Auch auf Negatives wie die ewigen schwarzen Schafe wird eingegangen. Die Botschaft im Hinblick auf Naturschutz ist: Geht sorgsam mit der Umwelt um.
Die gut Seiten lesen sich flüssig und sind mit humorvollen Zeichnungen versehen. Unterwegs auf dem Weg zum Ende des Buches gibt es hin und wieder kleine Rätsel. Vom Schwierigkeitsgrad sind diese bis spätestens zur 7. Klasse eigenständig lösbar. Die jungen Eroberer entdecken beim Geocaching so ganz nebenbei auch, dass es Spaß macht sich draußen zu bewegen.
Passend dazu kann man seine Caches auf Opencaching.de auch gleich als kindgerecht kennzeichnen. Auf Geocaching.com gibt es seit geraumer Zeit auch ein entsprechendes Attribut.

Posted in Buchtipps, Geocaching | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Bremerhavener Herbst – Ein Event zum Oktober 2009

Posted by wese8geocaching - 25. September 2009

In wenigen Tagen geht es rund. Die Location steht in Sichtweite zum Containerterminal. Wer nun immer noch denkt, „warum schreibt er in Rätseln“, sollte mal einen Blick auf http://coord.info/GC1WPCW oder http://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=138889 werfen. Am 10. Oktober gibt es dort Gelegenheit zum Plausch. In der Nähe hat auch ein größerer Supermarkt bis 24 Uhr geöffnet, sofern man etwas vergessen hat.

Posted in Events, Geocaches, Geocaching | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Konjunktur, Wahlkampf und merkwürdige Beiträge

Posted by wese8geocaching - 25. September 2009

Es gibt ja immer mal wieder Tage, in denen man sich derzeit wünscht, ein wenig weniger der entfalteten Polit-Prominenz auf allen Plakatwänden ringsum zu sehen. Mit gekonntem Styling versuchen die Maskenbildner und Bildbearbeiter die üblichen verdächtigen Falten aus dem Gesicht zu verbannen. Die fotografierte Person soll schließlich bestmöglich aussehen und möglichst viele Wähler anziehen. Doch so viel Sommerloch, wie einem derzeit begegnet und solch ein lustloser Wahlkampf ist fast schon schade.
Einen Beitrag bekam ich neulich ins Haus, bei dem ich schmunzelte. Jemand wollte wissen, ob er mit auf eine Geocaching-Tour gehen könne. Soweit, so (un)normal. Allerdings stellte sich bei näherem Nachfragen heraus, dass dieser Jemand eigentlich nur für einen Dritten den Weg ebnen wollte. Soviel Gutmenschentum ist ja durchaus sehr löblich. Aber muss man sich denn darauf nun auch schon in Foren gefasst machen?

Posted in Geocaches, Geocaching | Verschlagwortet mit: , , , | 1 Comment »

Und nach Mega – wieder kleine Brötchen backen

Posted by wese8geocaching - 28. Juli 2009

Zu Pfingsten entdecken ja doch etliche Geocacher aus nah und fern Bremen für sich. Es gibt natürlich auch nach dem kleinen mittelgroßen großen Event noch einige Veranstaltungen.
Am letzten Abend des Julis steht ein Stammtisch beim Chinesen in Cuxhaven auf der Agenda. Wenn man schon mal in der Gegend ist, kann man ja auch gleich einen Kurzurlaub in Cuxhaven verbringen. Nachmittags Strand und abends dann vielleicht all you can eat. …
Wenn dann am Morgen danach die Lebensgeister wieder so langsam zum Aufstehen bewegen, kann die übliche Runde im Park ja ein wenig beim Planen des nächsten Eventtages helfen. Insbesondere das längst überfällige Grillevent kommt am 1.August in die bremerische Gegend – also schnell noch Grillgut eingepackt und weiter.
Momentan sieht es ja fast so aus, dass jedes Wochenende ein Event oder eine spontane Gartenparty steigen kann. Natürlich nur, wenn man dann mal zwischen Fön, Sommergewitter und Regenguss einige Stündchen Sonne oder zumindest trockene Witterung erwischt.
Heiß begehrt sind da natürliche selbstgemachte Salate … Welche sind denn eure Lieblinge für die nächste Party oder das nächste Picknick-Event?

Posted in Events, Geocaches | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Bindfadenregen, Suppe und andere schöne Herbstdinge – im Sommer

Posted by wese8geocaching - 28. Juli 2009

Im Moment gehen die Tage des Sommerlochs mit schlechtem Wetter einher, da lohnt es sich doch die wärmende Suppe mal wieder auszupacken. Die Nachrichtenlage ist durchgehend von Neuigkeiten zweiter Wichtigkeit durchsetzt. Es ist Sommer, zumindest laut Kalender. Die Wetterlage schwankt zwischen Regen und … Regen.

Derzeit besonders frustrierend ist die hiesige Micro-Konzentration. Es ist beim besten Willen noch Niemand auf die Idee gekommen auch hier in Bremerhaven ein TB-Hotel zu veröffentlichen. Eigentlich sollte es diese pfiffigen Hotels in jeder Stadt geben. … Da könnte man ja glatt eine Aktion draus machen.

Da kam mir heute Abend die geliebte Hackfleisch-Käse-Lauch-Suppe gerade recht, die ich vor einigen Jahren nach einem leicht anderen Rezept gekocht hatte und nun hier fand: http://aga-g.de/blog/kochen/kasesuppe-wie-ich-eine-einfache-partysuppe-koche/.

Frühjahr, Sommer, Herbst – was auch immer für eine Jahreszeit haben (laut Wetter), nun geht es heran an die allabendliche Lektüre. Derzeit in der Lesezeit dabei ist: „Patzer, Pannen, Missgeschicke – Das erste Überlebenshilfebuch“ von Ulf Heuner. Darin beschreibt der Autor kurz zusammengefasst, wie sich auch Philosophen früherer Tage schon so ihre Gedanken über die typisch menschlichen Fettnäpfchen machten und versieht dies stets mit einem Augenzwinkern im Schreibstil. Das letzte Mal so schmunzeln konnte ich beim Schmökern in Watzlawicks „Anleitung zum Unglücklichsein“. Darin beschreibt er auf ironisch-heitere Art, was der Mensch alles tun kann um sich recht zuverlässig unglücklich zu machen und zu fühlen. Dreht man die Darstellung gedanklich um, ergeben sich schnell und einfach die Grundregeln für Kommunikation und Glücklichsein. Wie dem auch sei, manchmal lohnen sich Regentage eben doch. Es muss ja nicht immer die nächste Vorbereitung für eine Cachingtour sein.

Posted in Tipps | Verschlagwortet mit: , , , | 1 Comment »

Foren, Blogs und sonstige Internetmedien rund ums Geocachen

Posted by wese8geocaching - 12. Juli 2009

Wenn ihr zu den Lesern zählt, die gerade erst mit Geocaching angefangen haben, mag euch der folgende Beitrag kleine Einblicke in die Entwicklung der Kommunikation unter Geocachern bescheren. Daneben zählt natürlich weiterhin das persönliche Gespräch oder das Funken mit PMR-Geräten, Telefonieren, ….

Geocaching koordiniert sich neben den beiden großen in Deutschland verfügbaren Plattformen www.geocaching.com und www.opencaching.de noch über einige Foren. Das prominenteste ist das Forum des Wahlberliners moenk, www.geoclub.de. Erwähnenswert sei an dieser Stelle noch, dass es auch lokale Mailinglisten gibt. Ein Problem, mit dem Foren bei zunehmenden Benutzerzahlen zu kämpfen haben, sind die verschiedenen Benutzertypen. Die Benutzertypologie reicht von normal und moderat diskutierenden Cachern über spammende Mitmenschen, über aufrührerische und aufwiegelnde Benutzer zu schlichtenden Moderatoren, pedantischen und perfektionistischen Benutzern, Benutzern mit leichten oder mittleren psychischen oder physischen Störungen bis hin zu sehr aggressiven Benutzern. – Also eigentlich die gesamte Bandbreite menschlichen Wirkens. Daher sind in manchen Fällen die Foreneinträge auch weniger geeignet zur Kommunikation.
Mit der Entwicklung des Geocaching zum Volks- und Breitensport (für Jeden und Jede ist etwas geeignetes dabei), entwickelten sich auch die Kommunikationskanäle weiter.

Neben der virtuellen Kommunikation scheint einige Geocacher das Bedürfnis zu locken, die Gesichter hinter den Nicknames (Kunstnamen für Kommunikation im Internet) kennenzulernen. Dafür werden immer mal wieder Treffen (Events) organisiert. Dabei gibt es verschiedene Typen. Einige Events bestehen aus Pseudo-Spontantreffen, nennen sich Flashmobs und sind zumeist in größeren Städten zu finden. Ursprünglich kommen sie allerdings nicht aus der Geocaching-Szene.
Daneben gibt es Stammtische in Bars/Kneipen und Co, mit den für Geocaching typischen Themen Cachetipps, Coins-/GeoCrety tauschen bzw. discovern und ratschen über Alles und Jeden. In einigen Regionen gibt es zusätzlich zum Sommer hin noch Grill-Events, dabei grillen dann natürlich nicht Geocacher sich gegenseitig. Verknüpft werden die Events gerne mit dem Auslegen neuer Caches, die dann die Langeweile zwischendurch bekämpfen helfen.
Gut angenommen werden dann die dortigen Erstfunde, wie im Internet üblich und von Geocaching.com propagiert die FTFs – First to Find. Einige Geocacher betreiben dies als ihren eigenen Sport und stehen zuweilen früh auf, um ihre Benachrichtigungen über neue Caches abzurufen und direkt hinzufahren.

Wie man beispielsweise auf blogsalongtheroute oder im Aggregator auf http://www.geoclub.de feststellen kann, tummeln sich in der Blog-Szene inzwischen einige Cacher. Es ist zum Teil fast schon ein eigenes Hobby. Technisch gesehen ist die Einrichtung einfach, als problematisch entpuppt sich auf Dauer manchmal jedoch die Themenfindung. Schließlich sind diese Blogs ja eher für einen Nischenbereich geschaffen worden. Irgendwann gehen die grundsätzlichen Themen aus, wenn man den Kreis nicht weiter zieht. Und so behelfen sich einige Blogger, in dem sie von ihren letzten Cachefunden berichten und kräftig spoilern. Ach ja, mal wieder ein Szeneausdruck, Spoiler sind Hinweisbildchen zu einem Cache oder Hinweise, die das Finden durchaus erleichtern. Andere Blogger veröffentlichen wiederum ihre aktuelle Medaillensammlung über ihr Blog oder Forum, vergleichbar mit dem klassischen Münzsammeln.
Andere Blogger berichten eher über ihre Klettertouren und aufwändige Cachetouren sowie Ausrüstungstipps. Und neben diesen Bergsteigern gibt es noch eine weitere Spezies. Diese Spezies produziert neben den Blogeinträgen mit Bildern auch Audiocasts oder Videocasts, von Apple seinerzeit prominent als Podcast zusammengefasst und durchgesetzt. Dabei hat die Bezeichnung Podcast entfernt etwas mit iPod zu tun.

Posted in Aktuelles, Andere Blogs und Podcasts | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Es Vögelchen …

Posted by wese8geocaching - 12. Juli 2009

… scheint mittlerweile ja immer und überall zu zwitschern (englisch: to twitter). Neben Angestellten und Chefs nutzen diese auf 140 Zeichen beschränkte Marketing- und Newsquelle nun auch seit geraumer Zeit Politiker. Wer mal so ab und zu querliest, wird möglicherweise schon auf den Twitteraggregator www.parteigefluester.de gestoßen sein. Dabei handelt es sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt um eine Zusammenstellung verschiedenster Twitterberichte der unterschiedlichen Parteien. Interessant fand ich auch, wie aktiv einzelne Politiker bzw. deren Marketingstäbe dort Informationen vorstellen.
Auch im Studivz finden sich ähnlich wie im letzten amerikanischen Wahlkampf auf Facebook sehr interessante Profile der Kandidaten, um die jungen Wähler zu erreichen.
Twitter scheint sogar mit seiner Schnelligkeit dem Bundeswahlleiter ein Dorn im Auge zu sein. Dieser kündigte nämlich auf Grundlage der entsprechenden Normen müsse unter Umständen eine Neuwahl stattfinden, sofern über Twitter vorab Ergebnisse von Wahlen veröffentlicht werden würden. Eigentlich werden die wirklich stichhaltigen Befragungen traditionell erst nach dem Ausgang zum Beispiel der Bundestagswahl vorgestellt, um Manipulationen der Wähler zu Gunsten von besonders aussichtsreichen Parteien oder bei geringer Wahlbeteiligung von Randparteien zu verhindern. Ein weiterer Grund mag darin liegen, dass in traditionellen Medien die Journalisten wissen, was sich gut veröffentlichen lässt und was besser nicht. Dieser Filter fällt bei twitter weg, da es keine Redaktion zwischendrin gibt. Und wenn es eine geben sollte, wird sie mit hoher Wahrscheinlichkeit eher englisch als deutsch verstehen.
Auch diese politische Dimension des bei Geocachern beliebten Vogels sollte man sich in diesem Wahlkampf ansehen. Insbesondere, da bei der vergangenen Bundestagswahl auf Grund eines gewissen Misstrauensvotums nur wenig Zeit für die Wahlkampfmaschinerie blieb. So nutzte man auch 2005 schon das Internet mit Wahlseiten und Mitmach-Gemeinschaften (social networks), um damals geschätzte 30 Millionen deutsche Internetnutzer zu erreichen. Übrigens stammen diese Informationen jetzt nicht aus dem hohlen Bauch, sondern aus einer von mir mit durchgeführten wissenschaftlichen Arbeit zur Wechselwirkung zwischen Informatik, Kommunikation und Politik – am Beispiel von Wahlkämpfen.
Wohl bekomm’s…

Posted in Aktuelles | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Sommer, Sonne, Strand?

Posted by wese8geocaching - 6. Juli 2009

Naja, schön wäre es schon. Allerdings gilt es derzeit mal wieder, die üblichen Belastungsspitzen vor dem Sommerurlaub abzubauen. Bei diesen warmen Temperaturen könnte Geocaching mal wieder richtig Spaß machen, wenn ich nicht noch einige andere Dinge zu tun hätte. Es fehlt die Zeit für das kleine Spiel mit dem GPS-Empfänger – doch die Natur kann zunächst warten.
Im Moment ist es ohnehin eher erst ab 22 Uhr wirklich zum aushalten und dafür bleiben hier in der Gegend zu wenige Nachtcaches.
Allen, die derzeit auch die Bürobräune pflegen dürfen und abends brezelfertig zu Hause sind gilt mein vollstes Verständnis. Zum Glück lassen sich die Stunden jedoch mit einigen Tipps und noch mehr kühlen Getränken gut überbrücken.
Und wieder ran an die Arbeit!

Posted in Aktuelles | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Zwitschern, bloggende Chefs und andere Wochenendbeschäftigungen

Posted by wese8geocaching - 6. Juli 2009

Da hat man mal ein Wochenende keine Zeit zum Geocachen und was passiert? Die Serverfarm von Groundspeak schaltet dank Stromausfall vorrübergehend ab. Hinzu kam noch die interessante Information, dass man in Zukunft aus Kostengründen keine redundante (doppelte und unabhängigere) Aufstellung von Servern für nötig hält. In puncto Kommunikation twitterte man fröhlich vor sich hin.
Auch wenn es manchmal schwer verständlich erscheinen mag, aber ohne funktionierende Server und darauf laufende Anwendungen für Geocaching ist so ein Portal praktisch wenig nützlich. Allerdings ist die Ehrlichkeit doch schon überraschend, so gibt Chef Irish in seinem Block zu, sein Unternehmen habe bei der Kommunikation dieser Krise keinen guten Job gemacht.
Ob sich nun die Geocacher speziell bei uns in Deutschland eher auf Alternativen einstellen, bleibt abzuwarten. Da die geringe Cachemenge auf anderen Plattformen gerne als Argument pro Geocaching.com angeführt wird, sei hier nur erwähnt, dass nur mehr aktive Cacher mit eigenen gelisteten Caches dafür Abhilfe schaffen können. Dazu ist es jedoch nötig, auch einmal über eine Plattform hinaus zu blicken. Letztlich ist es ein Teufelskreis, aus dem nur entkommen kann, wer auch aktiv zur weiteren Nutzung von anderen Anbietern beiträgt. Dann aber mal ab auf den Balkon.

P.S. Den Blogbeitrag von Irish findet man hier: http://locuslingua.blogspot.com/2009/07/colotastrophe-day-after.html

Posted in Aktuelles | Verschlagwortet mit: , , | 4 Comments »

Bremer Mega-Event, Teil 2

Posted by wese8geocaching - 1. Juni 2009

Interessante Umgebung
Die Eventkümmerer hatten sich die Gegend nahe des Bremer Großmarktes ausgesucht, mit typisch maritimem Flair und Speichern. Dort ergaben sich haufenweise geeignete Verstecke für die gelegten 32 Caches im Rahmen dieses Mammut-Projektes. Der TB-/Coin-Hafen war die passende Umsetzung für ein Event in der Hansestadt Bremen. In einigen Booten untergebracht warteten die Reisenden einige Zeit auf Mitnahme.
Im BLG-Forum gab es daneben auch einen großzügig dimensionierten Raum mit Beamer für die Vorträge zum Thema Naturschutz (Nabu HB), Klettern, GSAK und einigen weiteren Wiederholungen von einzelnen Themen. Auch an gut gepflegte Toiletten war beim Umbau dieses Gebäudes mit seiner großen abgedunkelten Generatorenhalle gedacht worden.

Komm’se rein – Check-in
Begonnen hatte der Tag jedoch mit einem Bild, das man sonst nur vom Check-in bei Fluggesellschaften kennt. Getrennt nach Anfangsbuchstaben des Nicknames wurde man von netten, erfahrenen Menschen durch die Registrierung geleitet. Im Laufe des Tages wurde dann der Check-in-Schalter von 4 Bereichen auf einen Bereich verkürzt. Bei der Frage nach den auf Stein aufgeklebten Koordinaten konnte meine Ansprechpartnerin jedoch nur fragend abwinken.
Ich erhielt neben dem allgemein üblichen Begrüßungspaket ohne Begrüßungsgeld 🙂 die bestellten Event-Coins, einen Umschlag mit einem Flyer und dem Gewinnspiel für Erwachsene samt Coupons für einen Gratis-TB und ein T-Shirt. Als ich vorbeikam, waren allerdings nur noch die Exemplare der Größe L vorhanden. Interessant, welche Größen beim Sponsoring so bestellt werden, die größte bekannte Größe war XL. Da durften einige Männer wohl zwangsweise bauchfrei tragen.

Nun sind Sie dran – und nu?
Gleich vor der improvisierten Bühne befand sich der Infobereich, wo es näckige Spielpläne und Spielfiguren gab. Die Eventcoin lässt sich nämlich drehen und enthält wie beim Würfel von Mensch-Ärger-Dich-Nicht die Ziffern von 1-6. Daneben gab es dann noch die offiziellen Koordinaten für die vorab veröffentlichten Dummy-Beschreibungen inklusive einiger Korrekturen. Die Korrkturen sind jedoch in die online gestellten Veröffentlichungen bereits eingegangen.

Cachen – aber wo?
Dank der Gruppendynamik und den überall erkennbaren Cachertrauben war es relativ einfach, sich den Cachern der Umgebung anzuschließen. In meinem Fall waren dies unter Anderem die Peiner Uhlencacher, schöne Grüße an euch von hier noch einmal. Selbst Mysteries in Hafennähe mutierten an diesem Eventtag zu 1/1 Tradis.

Blogger und Podcaster treffen sich
Gegen 16:30 Uhr trafen sich einige anwesende Blogger und Podcaster in der Mitte der Halle am so genannten Meeting Point, die sich zuvor zum Teil nur aus Kommentaren und Beiträgen kannten. Sofern meine Erinnerung in diesem Fall nicht trügt, war KBreker aus Schleswig-Holstein der Nördlichste und die Cyberberries aus Baden-Württemberg die Südlichsten. Ganz zwanglos kam man ins Plaudern.

Die Übersichtskarte – Fähnchen ahoi
In der Nähe vom Meeting Point konnte man seinen Standort mit kleinen Nadel auf einer Umrisskarte von Deutschland markieren. Da die Besucher aus den USA und Australien nicht vorbeischauten, blieb es weitgehend bei Besuchern aus Deutschland und den umliegenden Ländern. Grüße konnte man hier auch auf Metaplan-Karten hinterlassen und von Ferne die Anmeldeliste aller Cacher finden. Die Logbücher waren handfest und gut gebunden und warteten auf die literarischen Exzesse der Loggenden. Wer hier nachliest hat erst einmal einige Wochen genug spannenden Stoff zum Einschlafen.

Posted in Events, Geocaches | Verschlagwortet mit: , , , | 1 Comment »